Menschen zusammenbringen ist unsere Passion.
Mutige Menschen - unsere Vision.

Unser Warum

Unser System (Gesellschaft, Wirtschaft, Sport, Politik, Familie usw.) basiert im Grundsatz auf dem Sieger-Prinzip. Ohne Verlierer kein Sieger!

Der Verschleiss und der Verlust an Kraft und Energie ist auf beiden Seiten riesig.

Weder Sieger noch Verlierer wissen, wie die gemeinsame Mitte, der wahre Mut aussieht. Die Menschen sehen im Sieger oder im Verlierer den grossen Mut. Das Mittelfeld, diejenigen, welche weder gewinnen noch verlieren, gehen dabei völlig vergessen und eine «Win-win»-Situation sieht meist völlig anders aus.

Ziel wäre es, der Stärkere hilft dem Schwächeren. Ohne diesen Ausgleich, ist der Sieg, genauer betrachtet oft mehr Verschleiss («lose-lose») als geteilte Freude. Nur wenn die Schwächeren stärker werden, kann der Sieger wahrhaft stolz auf sich sein. Dann hat er Andere stärker gemacht und damit ist er ein wahrhaftiger Gewinner. Die «Platzierung» ist nicht länger wichtig, zuminindest nicht vordergründig. 

Was wir heute haben ist ein Emotionalisieren, Polarisieren oder gar Dualisieren der Dinge. Alles ist aufgeladen. Damit agiert der Mensch nicht mehr aus seiner Mitte heraus, sondern führt den Emotionen noch mehr Energie hinzu, was zwingend zu Verlusten führt.

Wir wollen eine Basis und somit wirkungsvolle und nachhaltige Basis schaffen, damit ein echtes «Win-Win» wieder möglich wird. Was geschaffen wird, soll einen Nutzen generieren, woran sich alle beteiligen können, die etwas beizutragen haben. Eine echte Verbindung und Gescheinschaft führt automatisch zu freudvollen Erfolgen. Und was gibt es Schöneres, als selber ein Teil davon zu sein?

uNSERE iDEE

Mutförderung ist Freundschaft mit dem Leben zurückzugewinnen.

Mit unserem Verein «Institut Mutförderung» wollen wir Menschen, Strukturen und Unternehmen daran erinnern, was gelebter Mut alles an wunderbaren Möglichkeiten bieten kann, um echte Lösungen, Entwicklung und gemeinsamer Gewinn zu erfahren.

Wir unterstützen Individuen genauso wie Organisationen und Unternehmen, tatsächlich mehr aus ihren Potenzialen herauszuholen. Manchmal ganz leicht und manchmal mit echter Arbeit. Doch immer mit Freude und einem gemeinsamen Ziel. Lasst uns also mutig sein, die Welt so zu gestalten, wie wir sie sehen und mit anderen teilen möchten.

Wir fördern das HINSEHEN: Wenn man sieht, was das Problem für einen selbst ist, hört man auf, zwischen Pro und Contra zu «springen».

Unser Engagement

Menschen zu ermutigen, für sich selbst und die Sache einzustehen, das «Richtige» zu tun, damit Menschen, Strukturen und Unternehmen vorhandene Potenziale voll ausschöpfen und somit besser nutzen können.

Ziel & Grundlage Sanftmut

Mut, das Gemüt und Temperament, in Verbindung mit Sanftheit, also frei von Gewalt oder erzwungenen Ansichten und Ergebnissen, sehen wir als grundlegende Kraft, Ziele mit tatsächlicher Nutzung ihrer Potenziale anzustreben.

Sanftmütiger HELD

sanfter Held

“WENN DU MUTIG BIST, KOMMST DU IMMER VORWÄRTS”

Bestimmt kennst du selber zahlreiche Beispiele aus deinem Leben, in denen eine Situation verfahren, voller Widerstände und beinahe aussichtlos erschien.

Und das was dich da herausgeholt hat, war ziemlich sicher dein Mut. Mut, etwas zu tun, in Handlung und in Bewegung zu kommen. Stimmt’s?

Mutförderer
ruhende Pole in der Mitte

Mutförderer führen Menschen in die eigene Stabilität.

Mutförderer demaskieren das Grauen der Probleme.

Mutförderer arbeiten am Mut, damit die Symptome der Probleme sich verkleinern oder sogar erübrigen dürfen.

Mutförderer sorgen für ein miteinander, sodass jeder sich als Gewinner fühlen und erfahren kann.

Mutförderer fördern den Mut, bis dieser überflüssig wird (siehe Zitat von Goethe)

Mutförderer denken nicht in Schablonen und können Illusionen von wahren Möglichkeiten unterscheiden.

Mutförderer halten das Chaos aus und unterstützen verkannte Querulanten – denn dies ist nur eine Bewertung, dessen Wert oftmals noch nicht gesehen und genutzt wird.

Mutförderer zeigen auf, wo eine Sache eine Sache ist und, dass die zielführende und nicht mehr an Ängste gebundene Emotion für Erfolg aus der eigenen Mitte stammt. Sie bewertet nicht. Damit kann eine neue Art der Zusammenarbeit entstehen und echte Erfolge gefördert und zugelassen werden. 

Mutförderer unterstützen dabei aus diesem Zyklus der Emotionen auszusteigen und dafür in ein Miteinander einzusteigen.

Mutförderer erinnern an die kraftvolle Inspiration für das Richtige einzustehen. Diese Quelle der Kraft kann Berge versetzen. Wir unterstützen dabei, zu erkennen was individuell  richtig ist.

Vom leben berührt zu werden

Muförderung ist eine Einladung zu fühlen, spüren und vom Leben berührt zu werden. Sanftmut lädt Dich ein, in dein Herz zu sinken und dir gegenüber sanft zu werden. Das Leben zu umarmen und dich zu umarmen, zu geben und zu nehmen. Hierzu braucht es viel Mut, denn der Mensch lebt in der Polarität und in Extremfällen manchmal sogar in der Dualität.

unser Angebot

Wir bilden bedarfsorientiert individuelle Angebote. Egal, wie gross oder klein ein Projekt sein mag, wir verfügen über einen umfangreichen und vielseitigen Kompetenzpool und können bereits mit dir in einem Erstgespräch gemeinsam ermitteln, in welche Richtung es gehen könnte.

1. Strategische Ausrichtung

«Mutförderung« zu installieren ist immer auch strategisch zu betrachten. Wir wägen sorgfältig ab und schauen gemeinsam auf die Bedürfnisse und Ziele. Die positive Wirkung wollen auch lanfristig verankern.

2.Lösungen und Angebote

Lösungen und Angebote werden von uns grundsätzlich sher individuell ausgearbeitet. Manches muss mutig rollend entwickelt werden, um nicht einfach nur Methoden sondern nachhaltige Ziele zu bedienen.

3 . Vision kreieren und echte Veränderung

Grundsätzlich ist es wichtig, eine echte Vision zu haben und die Veränderung nicht als Mittel zum Zweck vorne herzuschieben. Wir erfassen das System ganzehitlich und bringen die Vison kraftvoll auf den Punkt.

Gemeinsam
die Zukunft verändern

Als Mutförderer unterstützen wir die Menschen, das Richtige zu tun, für ihre Werte einzustehen, ihre Potenziale zu leben und so nachhaltig Veränderungen zu ermmöglichen und Werte zu bilden. In der Gemeinschaf. Im Unternehmen. In der Arbeit. Im alltäglichen Leben.

Team Institut Mutförderung
Gemeinsame Passion
KREATIVES ZUSAMMENARBEITEN
INDIVIDUELLE REISE
MUTFÖRDERUNG
unsere Projekte

Wir setzen uns in unterschiedlichen Feldern ein. Gerne in Unternehmen, Organisationen, Strukturen jeder Grösse. Zurzeit sind wir gerade in einem Schweizer KMU engagiert, wo wir bereits kurz nach Launch die ersten positiven und sehr erfreulichen Effekte beinahe überholt haben. Ja, auch besprochene idden und Möglichkeiten können dirket einen Einfluss haben. Weitere Details dazu dann gerne in einem künftigen Online-Bericht.

gEMEINSAM MEHR ERREICHEN ist unser Motto

Wie mutige Menschen zusammenarbeiten.

UNSER TEAM
Wie WIR DENKEN

Yves Damio Nater - Team Mutförderung

YVES NATER, Gründungsmitglied

«Mit etwas Mut könnte vieles besser sein.»

Lorem ipsum dolor sit amet, cons ectetur adipis cing elit, sekido alor eiusmod oplot tempor alor incididunt labore et dolore magna epoyt aliqua erolp shulp sed adip lrty opti iscing diam donec facilisi nullam vehicula ipsum atdi arcu cursus off vitae congue amet estyt.

Master in kognitiver Neurowissenschaft, Resilienztrainer, CAS Betriebswirtschaft, Systemisch-Energetischer Coach, Ausbilder SVEB 1

Wirtschafts- und Beratungserfahrung
Langjährige Erfahrung als Trainer und Coach mit den Schwerpunkten Resilienz, Selbstmanagement, Stressbewältigung und Standortbestimmung. Beratungserfahrung im Jobcoaching. Konzeption und Durchführung von diversen Trainings im Bereich der Standortbestimmung, Mentaltechniken und Resilienz, betriebswirtschaftliche Erfahrung als langjähriges Mitglied der GL einer Sozialhilfeeinrichtung, Projekterfahrung im Outsourcing von Produktionsstrassen.

Beratungsschwerpunkte
Einzel- und Gruppen-Outplacement Fachkräfte bis Executive-Level, berufliche Standortbestimmung und Neuorientierung, Resilienztrainer, Emotionsmanager, Kursleiter in SVEB-Modulen.

Gerade in der aktuellen Zeit – 2021 – begegnet mir das Thema *MUT* sehr oft. Ich beobachte viele Gebiete unseres Lebens und stelle fest: «mit etwas Mut» könnte vieles besser sein. Es gäbe Grund zu Entwicklung und Entwicklung ist, was wir aktuell alle sehr gut gebrauchen können. Ich weiss nicht alles über Mut, sogar erlebe ich mich oft nicht als den Helden, den ich gerne sein will. Ich denke aber auch, dass dies gar nicht nötig ist und ich erkenne in dieser Selbstbetrachtung einen Fehler. Kann es sein, dass unser Verständnis von Mut nicht korrekt ist? So setze ich mich sanftmütig mit dem Thema auseinander und wünsche mir, dass es mir viele gleich tun. Das ist mein Beitrag zur Mutförderung, zu diesem Institut.

Yves Nater, Gründungsmitglied

Aros Petzelberger - Team Mutförderung

Aros Petzelberger, Gründungsmitglied

«Mut ist die Basis, um dort weiterzukommen, wo Vieles unmöglich scheint.»

Lorem ipsum dolor sit amet, cons ectetur adipis cing elit, sekido alor eiusmod oplot tempor alor incididunt labore et dolore magna epoyt aliqua erolp shulp sed adip lrty opti iscing diam donec facilisi nullam vehicula ipsum atdi arcu cursus off vitae congue amet estyt.

Erwachsenenbildner SVEB-1, CAS in Psychologischen Beratungskompetenzen, Dipl. Coach SoC, Dipl. Mentaltrainer ILP/ATC, Bachelor of Arts in Marketing and Sales, Ausbildungen in ganzheitlicher Unternehmensberatung und Business Feng Shui.

Wirtschafts- und Beratungserfahrung
25 Jahre Projekt- und Führungserfahrung, Personal-, Führungs- und Organisationsentwicklung, Leitung von Geschäftsbereichen von bis zu 250 Mitarbeitern in den Branchen IT, Telekommunikation, Gastronomie und Detailhandel. Entwicklung und Optimierung von Geschäftsprozessen von der Mitarbeiterrekrutierung bis zum Verkauf. Aufbau eines schweizweiten Filialnetzes mit 60 Standorten. International tätig als Dozent, Semianarleiter, Business Coach…

Beratungsschwerpunkte
Auf- und Ausbau von Unternehmensbereichen. Coaching in Veränderungsprozessen. Entwicklung von Mensch & Unternehmen.

An diesem Punkt, wo wir Wachstum verhindern und uns, aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr trauen hinzuschauen, dort fehlt er und dort schmerzt es meist. Wir wollten, wenn wir könnten, und wir könnten, wenn wir wirklich wollten. Doch warum wollen wir nicht so 100%, obwohl wir eigentlich zumindest eine Veränderung herbeisehnen und manchmal sogar Ideen für Verbesserungen und echten Lösungen haben? Wo ist dies geschehen und warum hat uns unser Mut verlassen und warum benötigen wir überhaupt Mut, sogar für Dinge, die eigentlich selbstverständlich sein sollten oder sogar könnten?

Wir alle wollen das Gute. Wir sehen es in Allem das ist. Wir können es zumindest fühlen, erahnen, erhoffen … tief in uns wissen wir, dass wir es greifen und hervorholen und sichtbar in die Welt bringen können. Und wir wissen, tief in unsere Herzen und unserem Sein, dass es an uns ist, diesen Mut als das natürlichste dieser Welt zu leben, diese Freude in uns zu spüren und in anderen Menschen zu sehen. Dieser Mut der Selbstverständlichkeit bewegt alles, wofür es sich zu leben lohnt. Freiheit ohne Kampf, Neues ohne die Umwelt und das Leben zu vernachlässigen, Gemeinschaft bilden in Beruf und Privatleben, um mutig alles zu bewegen uns auszudrücken, was uns auszeichnet.

Aros Petzelberger, Gründungsmitglied, «weil wir gemeinsam die Welt bewegen können»

Tanja Olivia Dittus - Team Mutförderung

TANJA OLIVIA DITTUS, Gründungsmitglied

«Ich möchte Menschen ermutigen das zu tun, was ihnen Freude bereitet und ihnen bewusst Mut verleihen, Veränderungen herbeizuführen.»

Lorem ipsum dolor sit amet, cons ectetur adipis cing elit, sekido alor eiusmod oplot tempor alor incididunt labore et dolore magna epoyt aliqua erolp shulp sed adip lrty opti iscing diam donec facilisi nullam vehicula ipsum atdi arcu cursus off vitae congue amet estyt.

Dipl. Marketing- und Kommunikationswirtin, Leadership mit Zertifikat SVF, dipl. systemischer Coach und Berater (CTAS), eidg. FA Ausbilderin

Wirtschafts- und Beratungserfahrung
13 Jahre Führungserfahrung in der Geschäftsleitung im Marketing, Gastronomie, Hotellerie und Gesundheitsbranche. Projekt-, Event- und Organisationsmanagement, Mitarbeiterführung, Teambildung und Selektion.

Beratungsschwerpunkte
Einzel- und Gruppen-Outplacement Fachkräfte bis mittleres Management, Laufbahnberatung, Coaching bei beruflichen und privaten Veränderungen, Standortbestimmung und Neuorientierung. Einzelcoaching zur Persönlichkeitsentwicklung, Traumatherapie, Training und Workshopmoderation, Train the Trainer.

Was uns am meisten Mut abverlangt, ist ein bedingungsloses Ja zu uns selbst und zu unserem Leben. Alles beginnt damit, dass wir uns so annehmen wie wir sind. Uns achten, wertschätzen, gut zu uns zu sein. Oft stecken wir in Konditionierungen, Systemen, Mustern, Programmen, etc. fest und empfinden das Leben als einen Kampf, in dem es immer nur Verlierer und Sieger gibt. Für mich ist Leben ein Spiel, welches in Freude erfahren werden darf. Ohne dabei in den Kampf gehen zu müssen. Was es braucht sind Entscheidungen. Mal sind sie einfach und andere kosten Kraft und erfordern Mut. Wenn wir mutige Entscheidungen treffen, werden wir immer bessere Spieler im Spiel des Lebens und dies ermöglicht es uns gegenseitig zu unterstützen und dabei Erkenntnisse zu vermitteln. Oft braucht es Impulse, um dies zu erkennen, somit eröffnen wir neue Räume, indem wir Türen öffnen. 

Ich möchte Menschen ermutigen das zu tun, was ihnen Freude bereitet und ihnen bewusst Mut verleihen, Veränderungen herbeizuführen. Denn was gibt es schöneres als die Erfahrung zu machen, dass etwas schier Unmögliches doch möglich ist, dies öffnet Türen und somit neue Potenziale.

Tanja Dittus, Gründungsmitglied und eine  Zu-MUT-ung

Matti Frey - Team Mutförderung

Matti Frey, Gründungsmitglied

«Mut ist meine liaison amoureuse mit dem Unentdeckten!»

Lorem ipsum dolor sit amet, cons ectetur adipis cing elit, sekido alor eiusmod oplot tempor alor incididunt labore et dolore magna epoyt aliqua erolp shulp sed adip lrty opti iscing diam donec facilisi nullam vehicula ipsum atdi arcu cursus off vitae congue amet estyt.

Dipl. Coach, eidg. dipl. Betriebsausbilder

Wirtschafts- und Beratungserfahrung
18 Jahre Erfahrung als Ausbilder, Coach und Trainer: Erhebung von Schulungsbedarf, Erstellen von Schulungskonzepten, Durchführung diverser Schulungen. 10 Jahre Führungserfahrung mit Schwerpunkten Teambildung und Rekrutierung. Langjährige Erfahrung im Jobcoaching, beruflicher Standortbestimmungen, Einzel- und Gruppencoaching für Führungspersonen und Fachspezialisten. 10 Jahre fundierte Erfahrung als SVEB-Lehrgangsleiter. 

Beratungsschwerpunkte
Einzel- und Gruppen-Outplacement Fachkräfte bis Executive-Level, berufliche Standortbestimmung und Neuorientierung, Laufbahnberatung, Teamentwicklung, Personal und Business-Coaching.

„Fuck it“

Und da stehe ich. Meine Hände zittern und ich kann nicht klar denken. Warum mach ich das eigentlich? Ist Jacky das wert? Ich hasse Mutproben.

Scheisse, diese Badehose ist mir zwei Nummern zu gross. Sobald ich aus dem Fünfmeterbrett springe ist alles vorbei. Man wird alles sehen. Unten warten schon alle aus der 4A und 5A gespannt, dass ich springe.

Ich traue mich nicht. Ich weiss nicht mal was schlimmer ist, das Springen oder die Badehose, die mir so viel zu gross ist.

Diese Mutprobe ist so Scheisse. Ich will doch nur cool sein. Warum muss ich mich aber davor lächerlich machen? Bin ich ein Clown oder wie? Auf Jacky stehe ich schon lange, sie hat schöne lange Haare, eine tolle Figur und ein strahlendes Gesicht. Ihr Lachen lässt mich Schmetterlinge im Bauch spüren und ich könnte sie jedesmal küssen, wenn ich ihre schön geformten Lippen sehe.

Ich bewege mich nicht. Ich kann nicht. Ich habe Angst. Ich habe keinen Mut. Meine Hände schwitzen. Mein Kopf zerplatzt gleich. Jungs beginnen schon „buhhh“ zu schreien. Das verletzt mich ein bisschen, muss ich schon sagen. Und im letzten Moment denke ich mir einfach „fuck it“.

Und da springe ich. Es ist schön. Ich bin einfach in der Luft. Ich habe alles andere vergessen.

Und dann ist die Badehose auch schon weg. Und das war’s mit dem schönen Moment. Wie peinlich. Nackt steige ich aus dem Pool und alle schauen mich an.

Ein paar haben sogar Fotos gemacht, glaub ich. Wenn die Fotos dann im Internet landen, hab ich ein grosses Problem. Vielleicht wird mich das mein Leben lang verfolgen. Was, wenn ich in keinem Job angenommen

werde nur weil ein Nacktfoto von mir im Internet ist? Werden es meine Kinder sehen? Oh Gott, das wird auch deren Leben ruinieren.

Wahrscheinlich werden sie jeden Tag ausgelacht werden. Ich werde nie Kinder bekommen. Jetzt ist mein ganzes Leben ruiniert. Jacky hat trotz der Mutprobe kein Interesse. Na super.

Aber trotzdem habe ich für einen Moment zu fliegen gelernt.

Matti Frey, Gründungsmitglied

Kontaktiere uns, wir helfen dir gerne weiter

Hast du Interesse, mehr von unserer Arbeit und unserem Wirken zu erfahren oder weisst du bereits konkret, wo es in deinem Umfeld, deinem Unternehmen Mutförderung braucht?

Kontaktiere uns für ein erstes, unverbindliches Gespräch.

Keep
In Touch